Wärme- und Kälteanwendungen

Aufgrund unserer Vielfältigkeit in den verschiedenen Therapiemethoden, ist die Proximed-Physiotherapie seit 2011 Kooperationspartner im Physiotherapie Modellvorhaben der "BIG direkt gesund" Krankenkasse.

Anwendungsgebiete:

Die Kälteanwendung ist zur Schmerzreduktion nach akuten Verletzungen und bei entzündlichen Gelenken, zur Abschwellung und Entzündungshemmung, zur Reduktion oder Steigerung der Muskelspannung sowie zur Verbesserung des Stoffwechsels indiziert.

Die Wärmeanwendungen sind allgemein indiziert : zur allgemeinen Beruhigung und Entspannung, zur Verminderung von leichten bis starken Muskelverspannungen, zur besseren Durchblutung und Schmerzlinderung, bei Atemwegserkrankungen und zur Reduktion von Broncho-, Magen- und Darmspasmen, Wärmeanwendungen können einen sanften Einstieg in die Therapie bieten , aber genau so gut für einen sanften Abschluss der Therapie sorgen.

Fangopackungen (Wärmeanwendungen) sind natürliche Peloide, die erwärmt auf bestimmte Körperregionen aufgelegt werden. Sie bewirken eine Muskelentspannung, eine Schmerzlinderung und eine gezielte Anregung der Durchblutung des Gewebes. Als Vorbereitung auf eine Massage oder Manuelle Therapie wirken diese Inhaltsstoffe positiv auf den gesamten Organismus.

Heiße Rolle (Wärmeanwendungen) bezeichnet ein zusammengerolltes und mit heißem Wasser gefülltes Tuch, das gezielt auf bestimmte Körperregionen aufgelegt wird, die Muskulatur entspannt und die Durchblutung fördert.

Rotlicht (HL): Wärmeanwendung unter einer Infrarotlampe.