Warum aufwärmen?

Warum aufwärmen?

Ein Punkt, der leider viel zu oft vernachlässigt wird ist das aufwärmen vor der Übungsausführung.
Egal ob beim Training oder in der Therapie.

Doch, warum ist das Aufwärmen so wichtig?

  • aktive Muskeln benötigen einen höheren Blutfluss
  • es verbessert die Muskelkraft 
  • es sorgt dafür das Muskeln flexibler sind 
  • die Reaktionszeit eines Muskels steigert sich zum positiven 
  • schnellere Muskelkontraktionen bei aufgewärmten Muskeln 
  • verbesserte Sauerstoffaufnahme im Muskelgewebe 

Wie machen wir das bei uns in der Proximed?

Egal für welchen Patienten, wir nutzen immer das MAPS-Protokoll.

MAPS steht für :

M: Mobilisation

A: Aktivierung

P: Potenzierung

S: Spezifizierung

Das Ziel ist, dass man die Aufwärm-Übungen individuell auf die Sportart anpasst. 

Ziel ist nicht, das jeder für zehn Minuten auf dem Ergometer sitzt und strampelt, ganz im Gegenteil.
Der Patient mit seiner Problematik und seiner Belastungssituation steht im Fokus und darauf wird das Warm up ausgelegt. 
Mehr Flexibilität nicht nur in der Muskulatur sondern auch in der Therapie ist das Geheimnis!